Neuer Workshop - Jetzt auch als Weihnachtsgeschenk

Tanzen ist nach wie vor „in" - ein neuer Workshop startet am 14. Januar 2017

Alle Jahre wieder… bietet der Tanzsportclub Olsberg im Januar seinen beliebten Workshop für Anfänger und Wiedereinsteiger an.

An sechs Samstagen werden den Teilnehmern in insgesamt 12 Unterrichtsstunden die Grundlagen im Discofox und den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen vermittelt. Auf dem Programm stehen z. B. Wiener und Langsamer Walzer, Cha-Cha, Quickstep, Tango und mehr.

Liegt es an der kalten, dunklen und ungemütlichen Jahreszeit, in der man nach angenehmen Stunden und Abwechslung sucht oder an der bevorstehenden Saison der Partys und Schützenfeste – die Workshops erfreuen sich seit Jahren einer großen Nachfrage.

Alle Jahre wieder… wird nach einem passenden Weihnachtsgeschenk gesucht. Im vergangenen Jahr hat der TSC Olsberg erstmals Geschenk-Gutscheine für einen Tanzkurs angeboten und damit ins Schwarze getroffen, die Idee fand sehr guten Anklang. Die Beschenkten staunten, welchen Spaß der Paartanz macht und wie schnell die Grundschritte und erste Figuren-Kombinationen zu erlernen sind. So mancher ist dankbar, nun in der Schützenhalle nicht mehr nur als Zuschauer am Rand der Tanzfläche stehen zu müssen und mehrere Paare blieben nach Abschluss des Workshops dem Verein als neue Mitglieder erhalten. Was liegt also näher, den "Weihnachtsgeschenk-Workshop" in 2017 neu aufzulegen... Selbstverständlich richtet sich das Angebot auch an alle Tanzinteressierten ohne Altersbegrenzung.

Der Workshop startet am Samstag, 14. Januar 2016, um 17.00 Uhr. Der Unterricht findet in unserem vereinseigenen, ideal ausgestatteten Tanzstudio statt. Das erfolgreiche Turnierpaar Sabine Diel und Harald Schönfeld macht seit Jahren aus Tanzanfängern Fortgeschrittene. Viele Workshop-Teilnehmer bekommen Appetit auf „mehr“ und nutzen anschließend das umfangreiche Angebot des Tanzsportclubs Olsberg als Mitglied.

Die Kosten für den Workshop betragen € 39,00 pro Person für den kompletten Kurs. Ideal ist es, als Paar teilzunehmen, aber auch einzelne Damen und Herren können sich melden. Der Verein wird versuchen, geeignete Teilnehmer zusammenzuführen. Hierfür ist allerdings eine verbindliche Anmeldung erforderlich.

Wurde Ihr Interesse geweckt?    Hier geht's zur Anmeldung

Weitere Informationen auch unter Telefon 02961-51198 (ab 17.00 Uhr)


 

Freies Tanzen im Dezember

Nächster Termin für das freie Tanzen (Standard/Latein/Discofox) ist Sonntag, 11. Dezember 2016, wie üblich von 18 bis 21 Uhr.


E-Mail Kontakt

Uns erreichen immer wieder Mails, die an Klaus Mohrs private Mailadresse gesendet worden sind.

Daher bitten wir Euch dringen:

Schickt keine E-Mails an service(at)mohr-werbung.de Diese Mails kommen nicht oder nur sehr verspätet und eventuell unvollständig an!

25. HSK-Tanzfestival am 12. November

Das Jubiläums-Tanzfestival übertraf alle Erwartungen, 22 Gruppen mit mehr als 300 Teilnehmern sorgten zusammen mit ungezählten Besuchern dafür, dass die Konzerthalle Olsberg bis auf den letzten Platz besetzt war. Nachdem auch der letzte Quadratmeter nachträglich bestuhlt wurde wichen etliche Gäste auf die Empore aus. Ein toller Erfolg für die Mitwirkenden und die Organisatoren.

Bühnen- und Gruppenfotos können in unserer Bildergalerie angesehen werden. Zur Bildergalerie

Die Westfalenpost berichtete in ihrer Ausgabe vom 15.11.2016 sehr ausführlich, der Pressetext kann hier nachgelesen werden.

Bericht über das Festival auf "Olsberg mittendrin": Link

'Vielen Dank an alle Tänzerinnen und Tänzer von 6 bis 60 Jahren, an den Kreissportbund, der den Aktiven die Möglichkeit gab, ihr Können einem großen Publikum zu präsentieren, und vor allem an die vielen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfer des TSC Olsberg, die mit Freude für einen reibungslosen Ablauf und eine perfekte Betreuung der Besucher und Teilnehmer sorgten.


 

"Taxi Mama" für die Kinder-/Jugendgruppen in der WP

In der Reihe "Mobil im Sauerland" der WESTFALENPOST ging es auch um das "Taxi Mama". Ein Redakteur war zu Besuch um für seinen Beitrag zu recherchieren. Hier geht's zum Pressebericht


 

Übergangsregelung Vorstand

In der gestrigen Vorstandssitzung wurde beschlossen, daß der derzeitige zweite Vorsitzende Dr. Guido Janzen die Vereinsgeschäfte bis zur nächsten turnusmäßigen Mitgliederversammlung Anfang 2017 allein führen soll. Die Entscheidung fiel ohne Gegenstimmen bei einer Enthaltung.

Wir haben uns zu dem Thema über den Landessportbund rechtlich beraten lassen. Es wäre rechtlich sowohl möglich gewesen mit einer vorgezogenen Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand zu wählen, als auch die jetzige Situation bis März 2017 laufen zu lassen. Schlußendlich schien es uns allen nicht richtig, Klaus Mohr nach nur 7 oder 8 Wochen durch einen neuen Vorsitzenden zu ersetzen.

Guido ist seit 2008 zweiter Vorsitzender; die Kontinuität ist also gewahrt.


 

Nachruf

Nachruf Klaus Mohr

Bitte macht von der Möglichkeit Euch ins Kondolenzbuch einzutragen regen Gebrauch. Wir werden das Buch nach den Ferien an Sigrid übergeben.


 

 

Neuer Tanztrainer für Standard- und Lateintänze am Freitag

Getreu nach dem Motto "Neue Besen ..." unterrichtete der neue Olsberger Trainer Christoph Terlikowski die Tanzpaare mit neuem Schwung.

Training von Christoph Terlikowski am Freitag

18 Paare nutzten die Chance bei diesem erfahrenen Trainer den ersten Tanzunterricht im Olsberger Verein zu genießen. Durch seine großen Erfahrungen beim Turnierpaar- und Breitensporttraining in Paderborn und Lippstadt konnte er optimal auf alle Paare eingehen.
Aufgeteilt in 2 Unterrichtstunden - einmal Standardtänze und einmal Lateinamerikanische Tänze - wurden den Paaren nonstopp viele Tipps für Haltung und Ausdruck gegeben.

Christophs aktive Zeit in der S-Klasse (Finalist der Westdeutschen Meisterschaft über 10 Tänze und Landesmeister 1989 in der Standardsektion) und seine anschließende Ausbildung zum Tanzsporttrainer machen ihn zur idealen Trainerergänzung im Olsberger Tanzsportverein.

Alle Paare (vom Anfänger, Fortgeschrittene und Turnierpaare) wurden erst einmal auf ihre Tanzkenntnisse getestet. Da wurde es schon einmal etwas eng auf der Tanzfläche. Dann ging es zum intensiven schweißtreibenden Training, bei dem sowohl das Anfängerpaar als auch die fortgeschrittenen Paare zu ihrem Recht kamen.

Christoph Terlikowski unterrichtet jetzt im 14-tägigen Rhythmus in Olsberg. In den anderen Wochen wird das Erlernte durch erfahrene Trainerpaare vertieft. Für die Standardtänze durch Sabine Diel und Harald Schönfeld und für die lateinamerikanischen Tänze durch Ilka Sommer und Klaus Köster. Außerdem sollen weitere Trainer verpflichtet werden.


Schwarz-Weißer Abschlussball

Am 19.03.2016 fand im Tanzstudio des TSC Olsberg der Schwarz-Weiße-Abschlussball statt, ein Highlight für die Teilnehmer der zuletzt absolvierten Einsteigerworkshops.

Schon am Eingang ins Tanzstudio wurden die Gäste von einer tollen Lichtatmosphäre beeindruckt. Getreu dem Abendmotto war zudem das gesamte Tanzstudio liebevoll unter der Leitung von Ulrike Höppner in den Farben schwarz und weiß dekoriert. Da auch alle Gäste in den gleichen Farben gekleidet erschienen, bot sich allen Beteiligten ein beeindruckendes Gesamtbild.

Alle Gäste wurden vom Vorsitzenden Klaus Mohr sowie den Trainern Sabine Diel, Harald Schönfeld und Klaus Köster mit einem Glas Sekt begrüßt.

Nachdem die Eröffnungsansprachen der Organisatorin Sabine Diel und dem 1. Vorsitzenden erfolgt waren, stellten 2 Damen des Orientalischen Tanzes ihr Können unter Beweis. Anschließend durften sich alle Gäste für den bevorstehenden tanzreichen Abend an einem wahrlich imposanten Buffet stärken. Traditionell leistete jeder Gast durch mitgebrachte Speisen seinen Beitrag zum Buffet, welches auch in den späten Nachtstunden ausreichte, den ertanzten Appetit stillen zu können.

Dann endlich konnten die Gäste ihr erlerntes Können unter Beweis stellen. Bei der ersten Serie zu aktueller Schlagermusik platzte die Tanzfläche aus allen Nähten, anfängliche Schüchternheit bei der Ausführung der erlernten Figuren und Schrittfolgen wurde im Laufe des Abends immer weiter abgelegt.

Natürlich durften auch in diesem Jahr Aufführungen der bereits seit längerem am Training teilnehmenden Tanzgruppen nicht fehlen. Die erste Mittwochsgruppe präsentierte zunächst einen Disco-Reihentanz und ließ es sich nicht nehmen, im Laufe des Tanzes auch unerfahrene Gäste zum Mitmachen auf die Tanzfläche zu holen. Im weiteren Verlauf des Abends wurde dann noch ein ChaCha als Formation zum Besten gegeben.

Die mit längerer Erfahrung ausgestatteten TSC-Mitglieder der zweiten Mittwochs-Gruppe zeigte den Gästen Formationstänze zum Tango und Rumba sowie als Zugabe einen PasoDoble.

Einen weiteren hochinteressanten
Beitrag in perfekter Synchronität
präsentierte anschließend
Theo Rosenhöfer mit seiner
Formationsgruppe

Lang anhaltender Beifall war
das Ergebnis für diesen Auftritt.

Theos Formation width=
Tanja Rott  

Ein besonderes und überraschendes
Highlight war der Auftritt vom
ehemaligen TSC-Mitglied Tanja Rott.

Mit ihrer phantastischen Stimme
präsentierte sie aktuelle Schlager
von Helene Fischer und anderen
bekannten Stars, aber auch einen
Evergreen von ABBA.

Lang anhaltender Beifall war das
Ergebnis für diesen Auftritt.

Was an diesem Abend nicht fehlen durfte, waren die Auftritte von Sabine Diel und Harald Schönfeld, natürlich in perfekter Wettkampfmontur. Die Präsentation von langsamen Walzer, SlowFox, Wiener Walzer, Quickstep und Tango in Perfektion zeigte, wie viel Training und Kondition erforderlich ist, um diese enorme Leistung erbringen zu können. Nicht endender Beifall war der Lohn für diese Auftritte.

Für die musikalische Ausstattung des Abends zeigten sich Sabine Diel und Klaus Köster verantwortlich. Sie schafften es immer wieder die Gäste zu animieren, bei allen möglichen Tanzformen die Tanzfläche zu füllen.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass auch im kommenden Jahr der Schwarz-Weiße Abschlussball stattfinden muss. Die Begeisterung am Tanzen wurde geweckt, was sich auch daran erkennen lässt, dass bereits eine Vielzahl von Workshopteilnehmern sich dazu entschlossen hat, dem TSC Olsberg auch weiterhin treu zu bleiben.

Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle dem Team rund um die umfangreiche Organisation, zu der auch die sehr aufwendige Dekoration des Tanzstudios gehörte. Schon allein die Dekoration trug dazu bei, den Abend unvergesslich zu machen.

Last but not least muss auch ein großes Dankeschön an unseren Chefkellner Friedhelm Spilker gerichtet werden. In seiner unnachahmlichen Weise, die sowohl im Auftreten als auch in seiner Kleidung einem Chefkellner im 6-Sterne-Haus gereicht hätte, sorgte er bis in die frühen Morgenstunden dafür, dass stets alle Gäste mit ausreichenden Getränken versorgt wurden.

Bildergalerie zum Schwarz-Weißen Abend  >>  hier   <<


 

DTSA - Abnahme am 29. November 2015

Alle teilnehmenden Paare waren erfolgreich.

Ein volles Haus bei der diesjährigen Abnahme für das Deutsche Tanzsport-Abzeichen am 1. Adventssonntag konnte der Tanzsportclub Olsberg verzeichnen. Nachdem bereits im Sommer die Kinder- und Jugend-Abteilungen die „Tanzabzeichen" ertanzt hatten, waren jetzt die Erwachsenen der Abteilungen Standard- und Lateinamerikanische Tänze sowie Line-Dance an der Reihe. 33 Tänzerinnen und Tänzer nahmen teil, die sich nach intensivem Unterricht und eifrigem Training zur Prüfung angemeldet hatten.

Das „Deutsche Tanzsport-Abzeichen“ (DTSA) wird vom Deutschen Tanzsport-Verband nach erfolgter Prüfung in drei Stufen (Bronze, Silber, Gold), die nacheinander zu absolvieren sind, verliehen. Hierbei muss das Beherrschen einer bestimmten, steigenden Anzahl von Tänzen und darin enthaltenen Figurenfolgen nachgewiesen werden, bewertet werden von den unabhängigen Prüfern Musikalität (Takt), Balancen (Haltung) und Bewegungsablauf.

Der Nachmittag wurde für die Tänzerinnen und Tänzer ein voller Erfolg und für den Tanzsportclub ein Tag der Superlativen: Hatte schon die Teilnehmerzahl eine respektable Höhe erreicht, war die Zahl der ertanzten Abzeichen mit 33 mehr als beachtlich (19 x Bronze, 6 x Silber und 8 x Gold). Das Altersspektrum der Teilnehmer reichte von 17 bis 76 Jahren, was noch nie dagewesen war. Zudem hatte das jüngste Paar (16 und 18 Jahre alt) einen „Durchmarsch" fabriziert, indem es erst im Januar mit der Teilnahme an einem Workshop mit dem Tanzen begonnen hatte und erst seit dem Sommer beim regulären Gruppentraining teilnahm – beachtlich!

Bei aller Nervosität und zeitweisem Herzklopfen – nach der erfolgreichen Abnahme war von den Teilnehmern unisono zu hören: „Ein großes Dankeschön an unsere fachkundigen und geduldigen Trainer und Tanzlehrer. In der nächsten Woche geht es mit dem Training weiter, damit wir 2016 die nächste Stufe erreichen können."

Ein Beweis dafür, welche Begeisterung der Tanzsport auslösen kann.
Siehe Erfahrungsbericht eines Mitgliedpaares  > hier <   (große Abb. durch Klick auf das Foto)

DTSA-Teilnehmergruppe


Ehrung des 2000. Mitglieds auf der Sommernachtsparty

Auf der Sommernachtsparty am 27. Juni 2015 konnte das 2000. Mitglied des Vereins geehrt werden:

Mitglied Nr. 2000

Auf dem Foto Olivia Wiemann mit ihrem Partner Lorenz Wagner, die sich nach Beendigung des Workshops zusammen mit 2 weiteren Paaren für eine Mitgliedschaft entschieden haben.

Der Vorsitzende bedankte sich mit einem Blumenstrauß und betonte, dass der Verein jetzt natürlich keine 2000 Mitglieder hat, sondern "nur" 376. In den 31 Jahren des Verein haben die anderen 1624 den Verein wieder verlassen.

Ein besonderer Dank sprach er auch dem Trainerpaar Sabine Diel und Harald Schönfeld aus, die diese Gruppe die ganze Zeit intensiv unterrichteten, damit sie jetzt am normalen Training teilnehmen können. 

Sabine Diel und Harald Schönfeld zeigten dann mit dem S-Turniertanzpaar Jutta und Josef Weiser Ausschnitte aus ihrem Turnierprogramm und die Breitensportpaare zeigten ihre Formation.

Bis in die frühen Morgenstunden wurde dann von allen ausgiebig getanzt.

Workshop-Gruppe

Auf dem Foto:  Mitglieder des Workshops.


Workshop mit Sarah Latton und Klaus Lustig

Profitänzerin und deutscher Discofox-Meister unterrichten beim TSC-Olsberg

Der TSC Tanzsportclub Olsberg veranstaltet am 29. November einen Workshop mit Klaus Lustig, dem deutschen Meister im Discofox und der Discofox-Kür.

Zusammen mit der Lateinmeisterin und mehrmaligen »Let´s Dance«-Teilnehmerin Sarah Latton wird der Discofox im neuen Style und mit viel Spaß präsentiert. Unterrichtet werden neue Schrittkombinationen im Discofox mit vielen lateinamerikanischen Elementen. Der Discofox kann hier einmal anders erlebt werden.

Der Tanzsportclub testet damit dieses neues Workshop-Konzept.

Für Jugendliche (ab 16 Jahren) hat der Verein ein besonderes Angebot:

Sarah Latton, die vielen mit dem Erfolg bei »Let´s Dance« und dem DSDS-Teilnehmer »Der Checker« bekannt ist, hat zusammen mit Klaus Lustig ein neues Konzept speziell für dieses Alter erstellt und auch schon erfolgreich getestet.

In kürzester Zeit wird den Jugendlichen die Spaß am Tanzen vermittelt. Unterrichtet werden einfache und kompliziertere Tanzfiguren und Kombinationen, so dass die Jugendlichen bei jeder Party "glänzen" können.
Sarah Latton und der Checker
Sarah Latton und Klaus Lustig Im zweiten Teil ist vor allem Sarah Latton für den Bereich lateinamerikanische Tänze gefordert.

Sie wird zuerst den Trainern des Vereins und auswärtigen Tanzlehrern ihre Erfahrung für den Unterricht vermitteln.

Anschließend folgt eine intensive Schulung für alle Tänzer mit Breitensport-Tanzerfahrung.

Für alle Discofox-Fans folgt ein professioneller Workshop, bei dem Spaß und die Vermittlung von Technik und Bewegung im Mittelpunkt stehen.

Natürlich kann das erworbene Wissen dann bei einer Tanzparty ausgiebig getestet werden.

Zeitplan: 14:00 bis 15:00 Uhr   Jugend (ab 9. Schuljahr)
15:15 bis 16:15 Uhr   Latein (für Trainer)
16:15 bis 17:15 Uhr   Latein (für alle)
17:30 bis 18:30 Uhr   Discofox 1
18:30 bis 19:30 Uhr   Discofox 2

Zum Anmeldeformular hier