Übergangsregelung Vorstand

In der gestrigen Vorstandssitzung wurde beschlossen, daß der derzeitige zweite Vorsitzende Dr. Guido Janzen die Vereinsgeschäfte bis zur nächsten turnusmäßigen Mitgliederversammlung Anfang 2017 allein führen soll. Die Entscheidung fiel ohne Gegenstimmen bei einer Enthaltung.

Wir haben uns zu dem Thema über den Landessportbund rechtlich beraten lassen. Es wäre rechtlich sowohl möglich gewesen mit einer vorgezogenen Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand zu wählen, als auch die jetzige Situation bis März 2017 laufen zu lassen. Schlußendlich schien es uns allen nicht richtig, Klaus Mohr nach nur 7 oder 8 Wochen durch einen neuen Vorsitzenden zu ersetzen.

Guido ist seit 2008 zweiter Vorsitzender; die Kontinuität ist also gewahrt.

Nachruf

Nachruf Klaus Mohr

Bitte macht von der Möglichkeit Euch ins Kondolenzbuch einzutragen regen Gebrauch. Wir werden das Buch nach den Ferien an Sigrid übergeben.

___________________________________________________________________________________________________________________________

Großes Ferienprogramm des TSC Olsberg

In diesem Jahr bietet der Tanzsportclub Olsberg während der Sommerferien ein großes abwechslungsreiches Kursprogramm für alle Daheimgebliebenen und Urlauber an: Nicht nur Standard- und lateinamerikanische Tänze stehen auf dem Lehrplan sondern auch der Discofox und viele anderen Tänze.

Ein Flamenco-Workshop am 20. Juli und ein Ballettabend für Tänzer/innen am 3. August. Ein Fitness- und Tanztraining der besonderen Art findet gleich an 3 Tagen statt: Unter dem Motto „Only for Women“ erhalten die Damen eine Stunde lang Rhythmus-Unterricht nach lateinamerikanischen Klängen.

Die Workshops werden abwechselnd von 12 Trainern/innen geleitet und finden im vereinseigenen Tanzstudio statt. Die erfahrenen Trainer nehmen selbstverständlich Rücksicht auf Anfänger und Fortgeschrittene.

Trainingsplan
Mittwoch
Freitag
Montag
Mittwoch
Freitag
Mittwoch
Freitag
Montag
Mittwoch
Freitag
Mittwoch
Freitag
Montag
Mittwoch
Freitag
13. Juli
15. Juli
18. Juli
20. Juli
22. Juli
27. Juli
29. Juli
01. August
03. August
05. August
10. August
12. August
15. August
17. August
19. August
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
20.00Uhr
Salsa für Anfänger
Standard /Lateinamerikanische Tänze
DiscoChart
Flamenco
Standard / Lateinamerikanische Tänze
Retro-Partytänze   *
Standard / Lateinamerikanische Tänze
Discofox
Ballett für Tänzer/innen (x)
Standard / Lateinamerikanische Tänze
Orientalischer Tanz (x)
Standard / Lateinamerikanische Tänze
Discofox
Lateinamerikanische Tänze
Standard / Lateinamerikanische Tänze
(jeweils 2 Unterrichtsstunden = 8,00 € für Nichtmitglieder / Mitglieder kostenlos)

Spezielle Angebote für unsere Damen
Fitness und Tanztraining der besonderen Art nach lateinamerikanischen Klängen -
mitzubringen sind Turnschuhe + legere Bekleidung + Gymnastikmatte
Freitag
Freitag
Freitag
22. Juli
5. August
19. August
19.00 Uhr
19.00 Uhr
19.00 Uhr
Only for Women
Only for Women
Only for Women
(jeweils 1 Unterrichtsstunde  =  5,00 € für Nichtmitglieder / Mitglieder kostenlos)
Samstag
Samstag
6. August
13. August
15.00 Uhr
15.00 Uhr
Orientalischer Tanz (x)
Orientalischer Tanz (x)
(jeweils 3 Unterrichtsstunden  =  15,00 € für Nichtmitglieder / Mitglieder kostenlos)

*  Am 27. Juli findet unter dem Motto "Retro-Party" ein Zeitreise durch die Hits der
   70er, 80er und 90er statt.   Dabei dürfen Lieder wie "Saturday Night Fever",
   "Marcarena" und "Lady Bump" nicht fehlen. - Zu den unterschiedlichen Liedern
   werden die bekannten Tanzschritte und kleine Choreographien einstudiert.

(x) Für die mit (x) markierten Workshops kann oben rechts auf dieser Seite eine genauere Beschreibung eingesehen werden.

Veranstaltungsort für alle Termine ist das Tanzstudio des TSC Olsberg
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Info auch unter 02961-51198


TSC beim Sparkassen Jubiläum in Brilon

Am 8. Juli fand im Atrium der Sparkasse Hochsauerland in Brilon die Eröffnungsveranstaltung zum 175-jährigen Jubiläum statt. Neben Festreden und Grußworten wurde auch ein umfangreiches Show- und Unterhaltungsprogramm geboten. Für den TSC traten Klaus Köster und Ilka Sommer mit Ausschnitten aus ihrem Latein-Repertoire auf. Dr. Guido Janzen hatte spontan die Funktion von Klaus Mohr übernommen und stand auf der Bühne anlässlich der Übergabe einer großzügigen Spende der Sparkasse an den TSC souverän Rede und Antwort.

Ein Tag, an dem Leid und Freude dicht beieinander lagen. Am Nachmittag hatte die bewegende Trauerfeier für Klaus Mohr stattgefunden. So gilt den drei Mitwirkenden großer Dank, dass sie - sicher ganz in Klaus' Sinn - den Auftritt mit Bravour "durchgezogen" haben.

Auf der Homepage des  Sauerlandkurier kann eine Fotostrecke dieses Abends angesehen und runtergeladen werden:

http://www.sauerlandkurier.de/hochsauerlandkreis/brilon/auftakt-jubilaeum-sparkasse-hochsauerland-6557099.html

________________________________________________________________________________________________________________________________________

Neuer Tanztrainer für Standard- und Lateintänze am Freitag

Getreu nach dem Motto "Neue Besen ..." unterrichtete der neue Olsberger Trainer Christoph Terlikowski die Tanzpaare mit neuem Schwung.

Training von Christoph Terlikowski am Freitag

18 Paare nutzten die Chance bei diesem erfahrenen Trainer den ersten Tanzunterricht im Olsberger Verein zu genießen. Durch seine großen Erfahrungen beim Turnierpaar- und Breitensporttraining in Paderborn und Lippstadt konnte er optimal auf alle Paare eingehen.
Aufgeteilt in 2 Unterrichtstunden - einmal Standardtänze und einmal Lateinamerikanische Tänze - wurden den Paaren nonstopp viele Tipps für Haltung und Ausdruck gegeben.

Christophs aktive Zeit in der S-Klasse (Finalist der Westdeutschen Meisterschaft über 10 Tänze und Landesmeister 1989 in der Standardsektion) und seine anschließende Ausbildung zum Tanzsporttrainer machen ihn zur idealen Trainerergänzung im Olsberger Tanzsportverein.

Alle Paare (vom Anfänger, Fortgeschrittene und Turnierpaare) wurden erst einmal auf ihre Tanzkenntnisse getestet. Da wurde es schon einmal etwas eng auf der Tanzfläche. Dann ging es zum intensiven schweißtreibenden Training, bei dem sowohl das Anfängerpaar als auch die fortgeschrittenen Paare zu ihrem Recht kamen.

Christoph Terlikowski unterrichtet jetzt im 14-tägigen Rhythmus in Olsberg. In den anderen Wochen wird das Erlernte durch erfahrene Trainerpaare vertieft. Für die Standardtänze durch Sabine Diel und Harald Schönfeld und für die lateinamerikanischen Tänze durch Ilka Sommer und Klaus Köster. Außerdem sollen weitere Trainer verpflichtet werden.


Schwarz-Weißer Abschlussball

Am 19.03.2016 fand im Tanzstudio des TSC Olsberg der Schwarz-Weiße-Abschlussball statt, ein Highlight für die Teilnehmer der zuletzt absolvierten Einsteigerworkshops.

Schon am Eingang ins Tanzstudio wurden die Gäste von einer tollen Lichtatmosphäre beeindruckt. Getreu dem Abendmotto war zudem das gesamte Tanzstudio liebevoll unter der Leitung von Ulrike Höppner in den Farben schwarz und weiß dekoriert. Da auch alle Gäste in den gleichen Farben gekleidet erschienen, bot sich allen Beteiligten ein beeindruckendes Gesamtbild.

Alle Gäste wurden vom Vorsitzenden Klaus Mohr sowie den Trainern Sabine Diel, Harald Schönfeld und Klaus Köster mit einem Glas Sekt begrüßt.

Nachdem die Eröffnungsansprachen der Organisatorin Sabine Diel und dem 1. Vorsitzenden erfolgt waren, stellten 2 Damen des Orientalischen Tanzes ihr Können unter Beweis. Anschließend durften sich alle Gäste für den bevorstehenden tanzreichen Abend an einem wahrlich imposanten Buffet stärken. Traditionell leistete jeder Gast durch mitgebrachte Speisen seinen Beitrag zum Buffet, welches auch in den späten Nachtstunden ausreichte, den ertanzten Appetit stillen zu können.

Dann endlich konnten die Gäste ihr erlerntes Können unter Beweis stellen. Bei der ersten Serie zu aktueller Schlagermusik platzte die Tanzfläche aus allen Nähten, anfängliche Schüchternheit bei der Ausführung der erlernten Figuren und Schrittfolgen wurde im Laufe des Abends immer weiter abgelegt.

Natürlich durften auch in diesem Jahr Aufführungen der bereits seit längerem am Training teilnehmenden Tanzgruppen nicht fehlen. Die erste Mittwochsgruppe präsentierte zunächst einen Disco-Reihentanz und ließ es sich nicht nehmen, im Laufe des Tanzes auch unerfahrene Gäste zum Mitmachen auf die Tanzfläche zu holen. Im weiteren Verlauf des Abends wurde dann noch ein ChaCha als Formation zum Besten gegeben.

Die mit längerer Erfahrung ausgestatteten TSC-Mitglieder der zweiten Mittwochs-Gruppe zeigte den Gästen Formationstänze zum Tango und Rumba sowie als Zugabe einen PasoDoble.

Einen weiteren hochinteressanten
Beitrag in perfekter Synchronität
präsentierte anschließend
Theo Rosenhöfer mit seiner
Formationsgruppe

Lang anhaltender Beifall war
das Ergebnis für diesen Auftritt.

Theos Formation width=
Tanja Rott  

Ein besonderes und überraschendes
Highlight war der Auftritt vom
ehemaligen TSC-Mitglied Tanja Rott.

Mit ihrer phantastischen Stimme
präsentierte sie aktuelle Schlager
von Helene Fischer und anderen
bekannten Stars, aber auch einen
Evergreen von ABBA.

Lang anhaltender Beifall war das
Ergebnis für diesen Auftritt.

Was an diesem Abend nicht fehlen durfte, waren die Auftritte von Sabine Diel und Harald Schönfeld, natürlich in perfekter Wettkampfmontur. Die Präsentation von langsamen Walzer, SlowFox, Wiener Walzer, Quickstep und Tango in Perfektion zeigte, wie viel Training und Kondition erforderlich ist, um diese enorme Leistung erbringen zu können. Nicht endender Beifall war der Lohn für diese Auftritte.

Für die musikalische Ausstattung des Abends zeigten sich Sabine Diel und Klaus Köster verantwortlich. Sie schafften es immer wieder die Gäste zu animieren, bei allen möglichen Tanzformen die Tanzfläche zu füllen.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass auch im kommenden Jahr der Schwarz-Weiße Abschlussball stattfinden muss. Die Begeisterung am Tanzen wurde geweckt, was sich auch daran erkennen lässt, dass bereits eine Vielzahl von Workshopteilnehmern sich dazu entschlossen hat, dem TSC Olsberg auch weiterhin treu zu bleiben.

Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle dem Team rund um die umfangreiche Organisation, zu der auch die sehr aufwendige Dekoration des Tanzstudios gehörte. Schon allein die Dekoration trug dazu bei, den Abend unvergesslich zu machen.

Last but not least muss auch ein großes Dankeschön an unseren Chefkellner Friedhelm Spilker gerichtet werden. In seiner unnachahmlichen Weise, die sowohl im Auftreten als auch in seiner Kleidung einem Chefkellner im 6-Sterne-Haus gereicht hätte, sorgte er bis in die frühen Morgenstunden dafür, dass stets alle Gäste mit ausreichenden Getränken versorgt wurden.

Bildergalerie zum Schwarz-Weißen Abend  >>  hier   <<


 

DTSA - Abnahme am 29. November 2015

Alle teilnehmenden Paare waren erfolgreich.

Ein volles Haus bei der diesjährigen Abnahme für das Deutsche Tanzsport-Abzeichen am 1. Adventssonntag konnte der Tanzsportclub Olsberg verzeichnen. Nachdem bereits im Sommer die Kinder- und Jugend-Abteilungen die „Tanzabzeichen" ertanzt hatten, waren jetzt die Erwachsenen der Abteilungen Standard- und Lateinamerikanische Tänze sowie Line-Dance an der Reihe. 33 Tänzerinnen und Tänzer nahmen teil, die sich nach intensivem Unterricht und eifrigem Training zur Prüfung angemeldet hatten.

Das „Deutsche Tanzsport-Abzeichen“ (DTSA) wird vom Deutschen Tanzsport-Verband nach erfolgter Prüfung in drei Stufen (Bronze, Silber, Gold), die nacheinander zu absolvieren sind, verliehen. Hierbei muss das Beherrschen einer bestimmten, steigenden Anzahl von Tänzen und darin enthaltenen Figurenfolgen nachgewiesen werden, bewertet werden von den unabhängigen Prüfern Musikalität (Takt), Balancen (Haltung) und Bewegungsablauf.

Der Nachmittag wurde für die Tänzerinnen und Tänzer ein voller Erfolg und für den Tanzsportclub ein Tag der Superlativen: Hatte schon die Teilnehmerzahl eine respektable Höhe erreicht, war die Zahl der ertanzten Abzeichen mit 33 mehr als beachtlich (19 x Bronze, 6 x Silber und 8 x Gold). Das Altersspektrum der Teilnehmer reichte von 17 bis 76 Jahren, was noch nie dagewesen war. Zudem hatte das jüngste Paar (16 und 18 Jahre alt) einen „Durchmarsch" fabriziert, indem es erst im Januar mit der Teilnahme an einem Workshop mit dem Tanzen begonnen hatte und erst seit dem Sommer beim regulären Gruppentraining teilnahm – beachtlich!

Bei aller Nervosität und zeitweisem Herzklopfen – nach der erfolgreichen Abnahme war von den Teilnehmern unisono zu hören: „Ein großes Dankeschön an unsere fachkundigen und geduldigen Trainer und Tanzlehrer. In der nächsten Woche geht es mit dem Training weiter, damit wir 2016 die nächste Stufe erreichen können."

Ein Beweis dafür, welche Begeisterung der Tanzsport auslösen kann.
Siehe Erfahrungsbericht eines Mitgliedpaares  > hier <   (große Abb. durch Klick auf das Foto)

DTSA-Teilnehmergruppe


Ehrung des 2000. Mitglieds auf der Sommernachtsparty

Auf der Sommernachtsparty am 27. Juni 2015 konnte das 2000. Mitglied des Vereins geehrt werden:

Mitglied Nr. 2000

Auf dem Foto Olivia Wiemann mit ihrem Partner Lorenz Wagner, die sich nach Beendigung des Workshops zusammen mit 2 weiteren Paaren für eine Mitgliedschaft entschieden haben.

Der Vorsitzende bedankte sich mit einem Blumenstrauß und betonte, dass der Verein jetzt natürlich keine 2000 Mitglieder hat, sondern "nur" 376. In den 31 Jahren des Verein haben die anderen 1624 den Verein wieder verlassen.

Ein besonderer Dank sprach er auch dem Trainerpaar Sabine Diel und Harald Schönfeld aus, die diese Gruppe die ganze Zeit intensiv unterrichteten, damit sie jetzt am normalen Training teilnehmen können. 

Sabine Diel und Harald Schönfeld zeigten dann mit dem S-Turniertanzpaar Jutta und Josef Weiser Ausschnitte aus ihrem Turnierprogramm und die Breitensportpaare zeigten ihre Formation.

Bis in die frühen Morgenstunden wurde dann von allen ausgiebig getanzt.

Workshop-Gruppe

Auf dem Foto:  Mitglieder des Workshops.


Discofox-Osterworkshop 2015 mit Stephan Guttenberger

Für den 5. traditionellen Osterworkshop konnten wir auch in diesem Jahr wieder einen hochklassigen Trainer gewinnen. Stephan Guttenberger - mehrfacher deutscher Meister Discofox, amtierender deutscher Meister Discofox Kür (und vieles mehr) - kam nach Olsberg und machte uns mit seiner Art zu Tanzen bekannt.

Osterworkshop 2015

Zunächst waren unsere Vereinstrainer und einige befreundete Trainerpaare auf der Fläche. Stephan - der leider ohne seine Tanzpartnerin angereist war - zeigte uns an Grundfiguren des Discofox wie Drehungen exakter und schneller werden und das Tanzen insgesamt brillianter wirkt. Heiß diskutiert wurde die Frage, warum man so schneller Drehungen benötigt, wenn doch die Musik oft langsamer ist.

Der eigentliche Workshop war zweigeteilt. Zunächst zeigte Stephan den Paaren anhand einer Folge aus Grundfiguren, die er über eineinhalb Stunden entwickelte, wie sie schneller und exakter tanzen können. "Der Herr muß wissen, was die Dame tut, um sie so führen zu können, wie sie es braucht" war dabei einer seiner Leitsätze.

Der zweite Teil erweiterte dann die bisher erarbeitete Folge um eine Pose und einige sehr schnelle Drehungen in einer durchaus ungewöhnlichen Kombination. Die Figuren waren schön, anspruchsvoll und herausfordernd und bei den meisten Paaren gut an der Leistungsgrenze - so sollte es sein!

Die Resonanz der Teilnehmer war durchweg positiv und auch Stephan hatte sichtlich Spaß an der Veranstaltung.

Danke gebührt Christina Piechotka, die den ganzen Workshop - und teils nahe am Schleudertrauma - Stephan als sehr gute Vorführdame zur Seite stand.

Die Videos zu Trainerworkshop und zum allgemeinem Workshop sind als Download verfügbar. Wir haben den Downloadlink per Mail allen Paaren zugeschickt. Falls wir jemanden vergessen haben sollten (oder keine Mail-Adresse hatten), dann bitte meldet Euch!

Die Fotos in der Bildergalerie hier


Workshop mit Sarah Latton und Klaus Lustig

Profitänzerin und deutscher Discofox-Meister unterrichten beim TSC-Olsberg

Der TSC Tanzsportclub Olsberg veranstaltet am 29. November einen Workshop mit Klaus Lustig, dem deutschen Meister im Discofox und der Discofox-Kür.

Zusammen mit der Lateinmeisterin und mehrmaligen »Let´s Dance«-Teilnehmerin Sarah Latton wird der Discofox im neuen Style und mit viel Spaß präsentiert. Unterrichtet werden neue Schrittkombinationen im Discofox mit vielen lateinamerikanischen Elementen. Der Discofox kann hier einmal anders erlebt werden.

Der Tanzsportclub testet damit dieses neues Workshop-Konzept.

Für Jugendliche (ab 16 Jahren) hat der Verein ein besonderes Angebot:

Sarah Latton, die vielen mit dem Erfolg bei »Let´s Dance« und dem DSDS-Teilnehmer »Der Checker« bekannt ist, hat zusammen mit Klaus Lustig ein neues Konzept speziell für dieses Alter erstellt und auch schon erfolgreich getestet.

In kürzester Zeit wird den Jugendlichen die Spaß am Tanzen vermittelt. Unterrichtet werden einfache und kompliziertere Tanzfiguren und Kombinationen, so dass die Jugendlichen bei jeder Party "glänzen" können.
Sarah Latton und der Checker
Sarah Latton und Klaus Lustig Im zweiten Teil ist vor allem Sarah Latton für den Bereich lateinamerikanische Tänze gefordert.

Sie wird zuerst den Trainern des Vereins und auswärtigen Tanzlehrern ihre Erfahrung für den Unterricht vermitteln.

Anschließend folgt eine intensive Schulung für alle Tänzer mit Breitensport-Tanzerfahrung.

Für alle Discofox-Fans folgt ein professioneller Workshop, bei dem Spaß und die Vermittlung von Technik und Bewegung im Mittelpunkt stehen.

Natürlich kann das erworbene Wissen dann bei einer Tanzparty ausgiebig getestet werden.

Zeitplan: 14:00 bis 15:00 Uhr   Jugend (ab 9. Schuljahr)
15:15 bis 16:15 Uhr   Latein (für Trainer)
16:15 bis 17:15 Uhr   Latein (für alle)
17:30 bis 18:30 Uhr   Discofox 1
18:30 bis 19:30 Uhr   Discofox 2

Zum Anmeldeformular hier


Webseite gestört

Aufgrund eines Softwareupdates bei unserem Internetprovider und daraus entstandenen Unverträglichkeiten, funktioniert unsere Webseite zur Zeit nur eingeschränkt.

Wir sind gezwungen unseren Webseitenbaukastens "Joomla" zu aktualisieren. Leider gibt es dabei keinen automatischen Update. Wir müssen daher alle Inhalte und das Layout manuell übertragen - und das ist eine sehr zeitraubende Arbeit die zudem viel Sorgfalt verlangt.

Daher wird es leider noch einige Tage dauern, bis auch alle alten Artikel wieder vollständig vorhanden sind und die Seite wieder so aussieht wie früher.

Wir bitten um Euer Verständnis!